• Suche

VfL Foundercamp 2018: Startup trifft Mittelstand

VfL Foundercamp am 29. Mai 2018

Bereits zum dritten Mal geht das das VfL Foundercamp in der Lounge des VfL Bochum 1848 an den Start.

Im Rahmen des 6. VfL-Netzwerk-Erlebnisses treffen am 29. Mai 2018 rund 80 ausstellende Startups und Mittelständler mit 1.000 Besuchern zum Netzwerken zusammen.

Neben Messe und Netzwerk bietet das Founder-Camp für Gründer, Unternehmen und Besucher wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Neben Vorträgen zu den Themenfeldern Marketing, Finanzierung und Personalwesen sind auch ein Gründerstammtisch, Stadionführungen und der VfL Founder-Pitch geplant.

VfL Founder-Pitch vor Experten-Jury und Publikum

Den VfLFounder-Pitch entscheidet zum ersten Mal eine Experten-Jury zusammen mit dem Voting des Publikums.

Dazu wird eine Fachjury jedem Startup an seinem Messestand einen Besuch abstatten und Fragen stellen. Zudem hat das Publikum die Möglichkeit, eine Stimme für die beste Idee/das innovativste Startup abzugeben.

Den teilnehmenden Startups winken Geld- und Sachpreise im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Teilnahme am VfL Foundercamp ist nach Anmeldung kostenfrei.

Anmelden und informieren könnt Ihr Euch hier.

Geschrieben von
Carmen Radeck

Carmen Radeck ist Journalistin und Gründerin von RuhrGründer. Ihre Leidenschaft ist es, Geschichten von Menschen zu erzählen, die ihr eigenes Ding machen, dafür brennen und bereit sind, jedes Risiko einzugehen.
So entstand die Idee zum Gründerblog RuhrGründer, der 2014 mit Storys über Gründer und Startups aus dem Ruhrgebiet online ging und sich inzwischen zum Szene-Portal entwickelt hat. Als Mit-Initiatorin der Datenbank StartupsRuhr.de und von Events wie dem RuhrSummit und den Fuckup Nights Ruhrgebiet ist sie aktiver Bestandteil der Gründerszene Ruhr.
Carmen berät Unternehmen in Sachen Content Marketing und Social Media. Sie kommt aus Essen, lebt in Kamen und ist im Ruhrgebiet zuhause.

Alle Artikel ansehen
Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Geschrieben von Carmen Radeck