• Suche
Kathrin Breitenbach

Wie Designerin Kathrin Breitenbach aus Lust am Experiment einen Biokunststoff entwickelte

Mein Gast in dieser Podcast-Episode von The Story behind ist die Dortmunder Designerin Kathrin Breitenbach

Ich muss ganz ehrlich sagen, so jemanden wie Kathrin habe ich vorher noch nicht getroffen.

Kathrin arbeitet hauptsächlich freiberuflich als Designerin im Bereich Raumgestaltung. Dort hat sie sich spezialisiert auf Räume, in denen interdisziplinäre Teams Innovation schaffen. Zu dem Thema promoviert sie auch gerade.

Das ist das eine. Das andere, was aber auch dazu passt, ist, dass sie sehr offen ist und Antennen hat für neue Ideen oder Dinge aus ganz unterschiedlichen Kontexten.

Und wenn aus irgendwelchen Gründen etwas wirklich ihr Interesse weckt, dann sie ist bereit, sich intensivst und sehr ausdauernd damit zu beschäftigen. Dabei schreckt sie auch nicht davor zurück, sich dafür sehr komplexe Skills und Wissen anzueignen.

Konkret sprechen wir heute über ihre zufällige Begegnung mit einem Avocadokern.

Von der Faszination für einen Avocadokern zum 3D-druckfähigen Biokunststoff

Von diesem Kern war sie so fasziniert, dass sie sich über einige Jahre sehr eingehend damit beschäftigt hat und zwar so sehr, dass sie daraus schließlich einen biologischen Kunststoff entwickelte, der für den 3D-Druck verwendet kann.

Daraus hat sie nicht nur eine Forschungsarbeit gemacht, für die sie auch mit der ans Fraunhofer UMSICHT angeschlossenen Dezentrale in Dortmund zusammengearbeitet hat.

Kathrin hat daraus auch ihr Unternehmen und Design Label Persea Design gegründet, mit dem sie Designprodukte aus biologischen Kunststoffen herstellt und verkauft. Damit sie auch schon einige Preise gewonnen, unter anderem den Recycling Design Preis 2019.

Im Interview spreche ich mit Kathrin 

  • über die Geschichte hinter dieser Avocadokern-Begegnung, 
  • was sie so sehr daran fasziniert hat, 
  • wie sich dieser Weg von der Begegnung bis zu einem 3D-Druckfähigen Kunststoff entwickelt hat 
  • und was sie über diesen langen, intensiven Zeitraum – in dem sie zwischendurch dann auch noch ein Kind bekommen hat – motiviert und angetrieben hat, diesen Prozess durchzuhalten.

Jetzt Interview anhören!


Dieses Interview ist entstanden in Kooperation mit der desigmetropole Ruhr.

designmetropole Ruhr ist eine Plattform, auf der selbstständige Kreative und Agenturen aus dem Ruhrgebiet ein Profil anlegen und ihre Arbeit präsentieren können. 

Dort findet Ihr auch das Profil von Kathrin Breitenbach und anderen, die Ihr hier schon im Podcast gehört habt, wie Prinzträger oder 9elements. 

Wenn Ihr als Startup oder als Unternehmen also kreative Leistungen benötigt, findet Ihr dort garantiert den passenden Partner, mit dem Ihr das zusammen angehen könnt. Also, lohnt sich auf jeden Fall mal zu gucken auf designmetropoleruhr.de

Geschrieben von
Carmen Radeck

Hi, ich bin Carmen, Gründerin von RuhrGründer.

Seit mehr als zehn Jahren bin ich als Journalistin im Ruhrgebiet unterwegs und unterstütze Entrepreneur*innen bei Storytelling, Content Marketing und PR.

Als leidenschaftliche Aktivistin für die Gründerszene Ruhr rief ich Events wie RuhrSummit, Fuckup Nights Ruhrgebiet oder Female Founders Ruhr mit ins Leben. Mein aktuelles Projekt ist der Podcast „The Story behind“.

Alle Artikel ansehen
Geschrieben von Carmen Radeck

Wer schreibt hier?

Carmen Radeck

Hi, ich bin Carmen, Gründerin von RuhrGründer.

Seit mehr als zehn Jahren bin ich als Journalistin im Ruhrgebiet unterwegs und unterstütze Entrepreneur*innen bei Storytelling, Content Marketing und PR.

Als leidenschaftliche Aktivistin für die Gründerszene Ruhr rief ich Events wie RuhrSummit, Fuckup Nights Ruhrgebiet oder Female Founders Ruhr mit ins Leben. Mein aktuelles Projekt ist der Podcast „The Story behind“.

Let’s connect!