Startup News

Event-Rückblick: Das war die Startup Night Zollverein

Wieder mal volles Haus bei der Startup Night Zollverein in Essen. (Foto: Christian Dasbach)

Wieder mal volles Haus bei der Startup Night Zollverein in Essen. (Foto: Christian Dasbach)

Startup Night Zollverein ging in die dritte Runde

Von Florian Feuer

Zum dritten Mal in diesem Jahr durften sich Startups bei der Startup Night Zollverein im Essener Inkubator Zeche Neuland vor einer hochkarätigen Jury und der Gründerszene im Pitch präsentieren.

Bevor die Startups in den Ring stiegen, brachte Herr Dr. Theiselmann von Corporate Finance Association dem Publikum Corporate-FinTech (FinTech für Unternehmen) näher und erläuterte das Projekt CorpFinTech, Accelerator und Investment-Plattform zugleich.

Fünf Startups stellten sich Jury und Publikum

Gestärkt von Pizza und Getränken pitchten fünf Startups um Geldpreise und Co-Working Space:

Helpsy: Die Gründer von Helpsy waren darauf aus, die Jury und das Publikum mit ihrem bereits existierenden Portal für psychologische Beratung zu überzeugen, welches Zugang zu Psychologen via Video-Chat offeriert. Die Gründer mussten sich kritischen Fragen stellen, die unter anderem auf das Fernbehandlungsverbot in Deutschland eingingen.

Hypothesenwerk: Der Trägheit von Unternehmen tritt das Team von Hypothesenwerk entgegen, indem sie anbieten, neue Geschäftsmodelle in ihrem Labor schnell und effizient zu testen. Die Gründer hatten einen schweren Stand vor der Jury und dem Publikum.

MateApps: Das studentische Gründerteam von MateApps wollte „mit dem Publikum abrechnen“ und präsentierte ihre neben dem Studium entwickelten Apps FlatMate und TravelMate, welche das leidige Problem des Kostenaufteilens in WGs und auf Reise erfolgreich lösen.

Die Jury zeigte sich begeistert von dem bisherigen Erfolg und der Professionalität des jungen Gründerteams, sah jedoch eine große Herausforderung darin, die Produkte zu monetarisieren.

9elements: Mit einem Photoeditor, der sich in beliebige Apps und Webseiten integrieren lässt und schon zahlreiche Lizenznehmer gefunden hat, konnte die Agentur 9elements mit Ihrem Produkt PhotoeditorSDK vor der Jury punkten.

Ruhrsource: Das „Word für den 3D-Druck“ zu werden, so das Ziel der Gründer von Ruhrsource. Die CAD-Lösung für 3D-Drucker, die zunächst bei Architekten Anwendung finden soll, konnte bereits AutoDesk als namhaften Partner gewinnen und soll mit Hilfe von Investoren zeitnah zur Marktreife gebracht werden.

Ruhrsource und MateApps vorn

Die Lösung von Ruhrsource beeindruckte sowohl Jury als auch Publikum, so dass das Gründerteam nach Abstimmung den ersten Platz belegen konnte und sich nun sowohl über 1.250 Euro und drei Monate Co-Working Space als auch über Rat und Tat von ZecheNeuland freuen darf. Im Dezember wartet auf Sie das Finale für den „Best of ZecheNeuland Award 2015“, zu dem Gewinne im Wert von 25.000 Euro locken.

Als zweiter und für den Sonderpreis für die beste Performance wurden MateApps auserwählt. Ein junges Team mit viel Potenzial, welches mit 750 Euro und ebenfalls drei Monaten Co-Working Space prämiert wurde.

Spannende Startups, eine erfahrene Jury und viel Raum für Networking bei guter Verpflegung lassen die Startup Night Zollverein in guter Erinnerung. Das Finale im Dezember darf mit Spannung erwartet werden.


Florian FeuerFlorian Feuer wohnt in Dortmund und begeistert sich für die Gründerszene im Ruhrgebiet. Er hat gerade seinen Master in Wirtschaftsingenieurwesen an der RWTH Aachen abgeschlossen. Erste Kontakte zur Gründerszene konnte er im Rahmen eines Praktikums beim High-Tech Gründerfonds gewinnen. Momemtan arbeitet er an einem Weg in die Selbständigkeit im Bereich Energiewirtschaft.

Kontakt zu Florian: florian.feuer@gmail.com

Hinterlasse einen Kommentar

Kein Startup-Event im Ruhrgebiet mehr verpassen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close