Finanzierung Sponsored

Schwieriger Geschäftskredit: Was bei der Kreditverhandlung beachtet werden sollte

Das sollte bei der Verhandlung eines Geschäftskredits beachtet werden

Anzeige. Wer einen privaten Kredit aufnimmt, dürfte mit der Bank nur selten verhandeln – bei kleineren Kreditsummen ist ein Kreditvergleich die vermutlich einfachste Variante, um Kosten zu sparen. Anders sieht es hingegen beim Geschäftskredit aus: Insbesondere bei Umsätzen von weniger als einer Million Euro jährlich sehen sich Unternehmer mit Problemen konfrontiert, wenn es darum geht, eine Kreditzusage zu erhalten.

Gründe für die Notwendigkeit eines solchen Darlehens gibt es hingegen viele; neben einer Expansion oder Modernisierung kann es auch zu finanziellen Engpässen kommen, wenn Kunden in Zahlungsverzugs sind. Was zeichnet eine erfolgreiche Kreditverhandlung aus?

Wie lassen sich Bankberater überzeugen?

Wie bei jeder Verhandlung ist es auch bei der Kreditverhandlung wichtig zu wissen, worauf der Gegenüber besonderen Wert legt. Bei der Kreditvergabe handelt es sich in gewisser Weise um einen Vertrauensvorschuss der Bank, die sich vom Unternehmer stabile Umsätze und damit eine gute Grundlage zur Tilgung der Darlehen erhofft.

Wer sich entsprechend vorbereitet, verfügt demzufolge über bessere Aussichten auf die Bewilligung eines Kredites und entsprechend günstigen Konditionen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, die genaue Kreditsumme zu kennen. Das mag in einigen Situationen ohnehin selbstverständlich erscheinen, in einigen Fällen wird allerdings eine Kreditlinie vereinbart. Letzteres ist sinnvoll, wenn ein finanzieller Spielraum eingeräumt werden soll. Dies ist beispielsweise für Handwerker wichtig, die für ihren Kunden in Vorleistung treten müssen.

Sofern eine Investition in neue Arbeitsräume oder eine Immobilie getätigt werden sollen, sollte der genaue Finanzierungsbetrag ebenso feststehen. Wer hier keine genauen Zahlen nennen kann, wirkt schnell schlecht vorbereitet. Ebenso besteht das Risiko, dass der Kredit am Ende nicht den tatsächlichen Bedürfnissen entspricht.

Was vor dem Gespräch zu tun ist

Bereits vor dem Gespräch sollte der Bankberater nach notwendigen Informationen und Unterlagen gefragt werden, damit eine entsprechende Vorbereitung möglich ist. Außerdem sollte der Kreditnehmer bereits die Kreditsumme nennen. Welche Dokumente hierfür notwendig sind, hängt davon ab, ob bereits eine Zusammenarbeit besteht.

Insbesondere bei einer neuen Geschäftsbeziehung wird ein Businessplan verlangt, der durch interne Kennzahlen wie Ergebnisrechnung und Höhe des Eigenkapitals belegt werden kann. Der Bankberater ermittelt aus diesen Daten, welcher finanzielle Spielraum zur Tilgung der Kreditschuld bereitsteht.

Nicht zu viele Details: Businessplan sollte auch für branchenfremde Bankberater verständlich sein

Beim Businessplan sollte beachtet werden, dass die eigentliche Geschäftsidee in einfachen Worten klar verständlich dargelegt wird. Es ist keinesfalls notwendig und sinnvoll, sich in Details zu verstricken – häufig fehlt den Bankberatern die dafür notwendige Branchenkenntnis ohnehin.

In diesem Zusammenhang ist es ebenso von Vorteil, die derzeitige Marktsituation in der Branche und das Konkurrenzumfeld beschreiben zu können. Der Unternehmer beweist dadurch, dass die notwendige Investition realistisch abgewogen wurde. Dabei ist es von Vorteil, wenn die beschriebene Situation durch Zahlen belegt werden kann, die auch einer Überprüfung durch die Bank standhalten.

Insbesondere bei Darlehen, die zu Überbrückung von Engpässen benötigt werden, sollte der Antrag rechtzeitig gestellt werden. Wer langfristig plant, beweist Verlässlichkeit; die Kreditbeantragung kurz vor einer drohenden Insolvenz weckt hingegen kein Vertrauen.

Unvollständige Geschäftszahlen vereiteln Kreditvergabe

Demzufolge lässt sich die Frage nach den No Go’s leicht beantworten: Wer für die Kreditverhandlung zu wenig Zeit mitbringt und schlecht vorbereitet ist, wird vom Bankberater üblicherweise nicht mit dem notwendigen Vertrauen bedacht.

Eine undurchsichtige oder gar unvollständige Finanzplanung sorgt ebenso dafür, dass ernsthafte Zweifel an der Kreditwürdigkeit bestehen. Nicht jeder Unternehmer, der fachliche Kompetenz beweist, bringt die gleiche Expertise beim Umgang mit seinen Finanzen mit.

Nach der Kreditvergabe: Banken über aktuelle Geschäftszahlen informieren

Nach dem Gespräch gehört es zu den vertrauensbildenden Maßnahmen, dass die Banken regelmäßig unaufgefordert über die aktuellen Geschäftszahlen informiert werden. Damit lässt sich schnell überprüfen, die Planung auch der Realität entspricht. Ist dies der Fall, dürfte der Unternehmer einen entscheidenden Vertrauensvorschuss erhalten, wenn für eine erneute Investition frisches Kapital benötigt wird.

Ebenso sollte beachtet werden, dass eine gut geführte Kreditverhandlung nicht nur über die Kreditvergabe als solches entscheidet, sondern auch über die gewährten Konditionen – eine sorgfältige Vorbereitung lohnt sich also in jedem Fall.

Hinterlasse einen Kommentar

Kein Startup-Event im Ruhrgebiet mehr verpassen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close