RuhrSummit

RuhrSummit Speaker Wahid Rahim von RankSider im Interview

RuhrSummit-Speaker Wahid Rahim von RankSider (Foto: privat)

RuhrSummit-Speaker Wahid Rahim von RankSider (Foto: privat)

Beim RuhrSummit spricht Wahid Rahim über Influencer Marketing, das Spezialgebiet seines Essener Unternehmens RankSider. Im Interview erzählt Wahid, was er von der Gründerszene Ruhrgebiet hält.

Noch kein Ticket für den RuhrSummit am 28. Juli in der Zeche Carl in Essen?

Jetzt Ticket bestellen oder als Startup bewerben!

Wahid Rahim ist Gründer und Geschäftsführer der RankSider GmbH. RankSider ist eine Plattform für Blog- und Influencer-Marketing mit aktuell über 200.000 Influencer und mehr als 80.000 Blogs.

Angefangen hat alles im Jahr 1999 als Wahid als Schüler seine eigene Domain registrierte und seine eigene Webseite programmierte. Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik wurde Wahid Rahim Software-Entwickler und beschäftigt sich seit 2006 auch mit Online-Marketing.

Startup-Region Ruhrgebiet: Mehr Offenheit für neue Technologien

Hallo Wahid, warum bist du Unternehmer geworden?

Warum nicht? Ich wollte gestalten und Verantwortung übernehmen. Ein eigenes Unternehmen zu gründen war daher die logische Konsequenz.

Was sind bei RankSider die größten Herausforderungen?

Am Anfang habe ich mir viel mehr Gedanken um schnelles Wachstum, Wettbewerb und Finanzierung gemacht. Die größte Herausforderung, die mich aber permanent begleitet und auch begleiten wird, ist die Herausforderung Kundenprobleme zu erkennen, zu verstehen und dafür eine Lösung mit einem intuitiven Produkt zu erarbeiten.

Welchen Impact hat Social Media für ein Startup?

Social Media ist inzwischen nicht nur für RankSider, sondern für viele Unternehmen wichtig. Social Media hat erst die Gründung von RankSider ermöglicht, ohne Social Media hätte ich RankSider erst gar nicht gegründet. Wobei Social Media nicht erst bei Facebook anfängt. Bei mir hat alles im Jahr 2004 mit dem Mitmach-Trend Web2.0 angefangen.

Was ist die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Startup?

Das Team, die Idee und der richtige Zeitpunkt.

Ein guter Gründer kann auch mit einer mittelmäßigen Idee ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen, ein schlechter kann auch mit einer super Idee nichts anfangen.

Wenn ein gutes Team zum richtigen Zeitpunkt auch eine gute Idee hat, kann dabei etwas Großes entstehen.

Wie siehst du die Startup-Region Ruhrgebiet?

Das Ruhrgebiet verfügt über eine hervorragende Bildungsinfrastruktur und über ein großes Netzwerk an Hochschulen. Im Ruhrgebiet leben fünf Millionen Menschen dicht nebeneinander – so gesehen ist das Ruhrgebiet die größte Stadt Deutschlands. Es gibt jede Menge gut ausgebildete Talente und weil der Wettbewerb in der Online-Branche nicht so groß ist, ist es einfacher gute Mitarbeiter zu finden. Die vergleichsweise niedrigen Mietpreise für Büros tun ihr Übriges.

Es fehlen aber eine gut vernetzte Szene und digitale Leuchttürme. In den letzten anderthalb Jahren hat sich aber einiges getan und der Ruhr-Summit wird die Szene weiter vernetzen.

Dein Wunsch für die Startup-Region Ruhrgebiet?

Für die Startup-Region Ruhrgebiet wünsche ich mir mehr Selbstbewusstsein und mehr Offenheit für neue Technologien.


RuhrSummit 2016 ist das Leuchtturm-Event für Startups & Social Entrepreneurs im Ruhrgebiet.

Bewirb Dich jetzt mit Deinem Startup und lerne von erfolgreichen Unternehmern, präsentiere Dich beim Pitch-Wettbewerb und knüpfe wertvolle Kontakte mit Investoren, Unternehmen und anderen Startups.

Mehr Infos zum Event am 28. Juli in der Zeche Carl Essen findest Du auf summit.ruhr.

Jetzt bewerben!

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close