• Suche

RuhrSummit 2018: Jetzt limitierte Early Bird Tickets sichern!

RuhrSummit 2018: Darum lohnt es sich, ein Early Bird zu sein

Es ist soweit!

Die erste Rutsche RuhrSummit-Tickets für die frühen Vögel unter Euch Startup-Enthusiasts sind online!

Sichert Euch jetzt eins der limitierten Early Bird-Tickets für DAS Startup-Event des Jahres im Ruhrgebiet!

Darum solltet Ihr Early Bird sein:

Auf reguläre Tickets gibt’s eine unschlagbare Ermäßigung!

Ihr Early Birds seid unsere Lieblinge 🙂 Deswegen lassen wir Euch am Tag des Events durch einen separaten Eingang auf den RuhrSummit. In-der-Schlange-warten könnt Ihr Euch damit schenken.

Studentinnen und Studenten AUFGEPASST: Ihr bekommt Ihr Euer Ticket sogar for free!

Wir glauben daran, dass Ihr die Zukunft, die Entrepreneurs von morgen seid.

Ihr doch auch, oder nicht?

Also: schnappt Euch noch bis zum 31. Mai Euer kostenloses Ticket, seid im Oktober dabei, holt Euch Inspirationen und knüpft die Kontakte, die Euch voranbringen.

Ich bin ein Early Bird!

Startup? Eure Vorteile als Early Birds

Als Startup seid Ihr sowieso und wie immer kostenlos dabei, wenn Ihr Euch für ein Ticket bewerbt. Aber auch für Euch lohnt es sich, Early Bird zu sein.

Die ersten 10 registrierten Startups werden auf unserer offiziellen Website und auf Social Media vorgestellt.

Die ersten 20 registrierten Startups dürfen ihre Flyer in unseren RuhrSummit Give-away Bags platzieren, die beim Event am Eingang verteilt werden.

Also seid schnell und bewerbt Euch JETZT!

Die Early Bird Phase läuft noch bis zum 31. Mai 2018.

Danach sind die Tickets zu den regulären Preisen erhältlich.

First come, first served!

Übrigens: An einigen unserer exklusiven Side-Events wie den DeepDives oder der StartupExpo kannst Du nur nach erfolgreicher Voranmeldung teilnehmen.

Also:

Jetzt Early Bird Ticket sichern!

Geschrieben von
Carmen Radeck

Carmen Radeck ist Journalistin und Gründerin von RuhrGründer. Ihre Leidenschaft ist es, Geschichten von Menschen zu erzählen, die ihr eigenes Ding machen, dafür brennen und bereit sind, jedes Risiko einzugehen.
So entstand die Idee zum Gründerblog RuhrGründer, der 2014 mit Storys über Gründer und Startups aus dem Ruhrgebiet online ging und sich inzwischen zum Szene-Portal entwickelt hat. Als Mit-Initiatorin der Datenbank StartupsRuhr.de und von Events wie dem RuhrSummit und den Fuckup Nights Ruhrgebiet ist sie aktiver Bestandteil der Gründerszene Ruhr.
Carmen berät Unternehmen in Sachen Content Marketing und Social Media. Sie kommt aus Essen, lebt in Kamen und ist im Ruhrgebiet zuhause.

Alle Artikel ansehen
Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Geschrieben von Carmen Radeck