Startup News

Ruhrpott Legenden: Erfolgreiche Startups erzählen ihre Gründergeschichten

Ruhrpott_LegendenManchmal braucht es nicht viel, um etwas Legendäres zu erreichen

Von Carmen Radeck

Um echte Erfahrungen erfolgreicher Startups aus dem Pott und was andere Gründer von ihnen lernen können geht es bei dem Event „Ruhrpott Legenden“, das von den Wirtschaftsjunioren Dortmund Kreis Unna Hamm im View im Dortmunder U-Turm veranstaltet wird.

Im Interview erzählt Mitorganisator Holger Manzke, Wirtschaftsjunior und Gründer von Die Bewerbungsschreiber, was die Teilnehmer erwartet und wie er das Ruhrgebiet aus Gründersicht betrachtet.

Hallo Holger, Du veranstaltest am 14. März zusammen mit den Wirtschaftsjunioren Dortmund das Event „Ruhrpott Legenden“. Worum geht’s da und wie entstand die Idee dazu?

Holger: Es gibt gute Angebote, die man in der Gründungsphase wahrnehmen kann. Dort geht es dann meistens um organisatorische Fragestellungen. Wie schreibe ich einen Businessplan? Welche Gesetze muss ich beachten? Wie finanziere ich mein Vorhaben? Das sind wichtige Themen, bei denen sicherlich jeder Gründer Unterstützung gebrauchen kann.

Aber das sind nicht die Themen, die einen ermutigen zu gründen. Bei den Ruhrpott Legenden geht es darum zu erfahren, wie es ist Unternehmer zu sein, welche Entscheidungen getroffen werden müssen und welchen Herausforderungen man sich stellen muss.

Was genau erwartet die Teilnehmer an dem Tag?

Holger: Wir haben drei erfolgreiche Gründer eingeladen, die uns an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Dabei hat jeder seine eigene Geschichte zu erzählen. Wie wird aus einer Vision ein Geschäftsmodell? Welche Stolpersteine gibt es? Welche Strategien entwickelt man und verwirft man vielleicht auch wieder? Und natürlich welche Meilensteine werden erreicht, welche Erfolge gefeiert?

Arvid Nienhaus ist zwar auch Unternehmer. Allerdings wird es bei ihm einen kleinen Workshop geben. Als Gründer muss man sich immer wieder präsentieren: vor anderen Gründern, vor Banken, vor Geschäftspartnern, vor Kunden und teilweise sogar im eigenen Freundeskreis. Warum ist eine Vorstellung wichtig? Wie bereitet man diese am besten vor? Und warum verlaufen solche Situationen nicht immer wie geplant?

Darüber hinaus werden viele andere Gründer und Unternehmer vor Ort sein, mit denen man sich austauschen und seine Ideen besprechen kann.

Du hast vor vier Jahren zusammen mit Stefan Gerth das Startup „Die Bewerbungsschreiber“ gegründet und bist ja eigentlich schon selbst eine Ruhrpott Legende. Was bedeutet es für Dich, erfolgreicher Gründer hier im Ruhrgebiet zu sein?

webschmiede_holgerHolger: Der Begriff Legende ist bewusst zweideutig gemeint. Zum einen geht es darum, zu zeigen dass es Unternehmer gibt, die im Ruhrgebiet einiges bewegen. Zum anderen soll dadurch das Konzept erklärt werden: Es werden spannende Geschichten erzählt. Ich selbst sehe mich da nicht auf einer Stufe mit den Referenten. Aber darum geht es auch nicht. Es soll gezeigt werden, dass es manchmal gar nicht viel braucht, um etwas Legendäres zu erreichen. Etwas, was man im Nachhinein gerne erzählt.

Ich bin in Hamm geboren, in Bergkamen aufgewachsen, schon als Kind mit meinem Papa ins Dortmunder Westfalenstadion gegangen und habe in Bochum gegründet. Deshalb sehe ich mich als Kind des Ruhrgebiets.

Bei Ruhrpott Legenden dachte ich zuerst mal an Bergbau und Stahl. Aber Ihr habt ja ganz andere Legenden im Sinn. Hat eine neue Gründergeneration die alte Garde abgelöst? Das Ruhrgebiet steht ja noch nicht in dem Ruf Startup-Hochburg zu sein…

Holger: Das Ruhrgebiet ist keine Startup-Hochburg, und ich finde diesen Ruf braucht es gar nicht. Der Bergbau und die Stahlindustrie haben das Ruhrgebiet geprägt und bestimmen heute noch die Kultur und die Mentalität der Menschen. Bodenständigkeit und Ehrlichkeit sind Eigenschaften, die ich stark mit dem Ruhrgebiet verbinde und die auch Gründern sehr zu Gute kommen. Wenne dann noch Malocher bist, kann fast nichts mehr schief gehen.

Was wünschst Du Dir aus Gründersicht für die Zukunft hier im Ruhrgebiet?

Holger: Ich bin sehr glücklich mit unserem Standort, sehe mich nicht nur als Bochumer, sondern als Teil des Ruhrgebiets. Wir brauchen nicht immer nach Berlin, Hamburg oder München zu blicken, um neue Startups zu sehen. Im Ruhrgebiet haben wir eine hohe Universitätsdichte, viele gute Arbeitskräfte und eine hervorragende Infrastruktur. Die Chancen, die der Ruhrpott hat, sind wirklich gut, in Zukunft sollten wir diese noch mehr nutzen.


Infos:

Ruhrpott Legenden – Visionen werden Wirklichkeit

Wann? Samstag, 14. März, 10 bis 14 Uhr
Wo? The View, Dortmunder U
Tickets: fast 12 Euro

Das Programm und weitere Infos findet Ihr hier.

Tickets bestellt Ihr hier.

Infos zu den Wirtschaftsjunioren Dortmund Kreis Unna Hamm

Die Wirtschaftsjunioren Dortmund Kreis Unna Hamm sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD), die mit 10.000 Unternehmern und Führungskräften im Alter bis zu 40 Jahren der Spitzenverband der jungen deutschen Wirtschaft sind. Sie sind Mitglied im Weltverband der Junior Chamber International (JCI). Die Wirtschaftsjunioren setzen sich dafür ein, unternehmerisches Handeln in Deutschland und Europa aktiv mit zu gestalten. Die Arbeit bei den Wirtschaftsjunioren geschieht ehrenamtlich.

Als einer der größten Wirtschaftsverbände Deutschlands gehört es zu den vorrangigen Zielen der WJ, Unternehmertum und Selbständigkeit zu fördern. Die jungen Unternehmer und Führungskräfte aus Dortmund, dem Kreis Unna und Hamm widmen sich der Aufgabe, GründerInnen und UnternehmerInnen auf ihrem Weg zu einem erfolgreichen und etablierten Unternehmen zu unterstützen. Die Wirtschaftsjunioren profitieren dabei von den beruflichen Erfahrungen eines jeden Mitglieds. Diese werden sowohl praxisnah und kompetent weitergeben als auch untereinander ausgetauscht.

www.wj-dortmund.de

 

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close