• Suche

#RS2018: International Summit bringt die Welt ins Ruhrgebiet

(Foto: Make-IT in Africa)

Internationale Startups zu Gast beim RuhrSummit

Von Dominik Stute

Der RuhrSummit übertrifft in diesem Jahr alle Superlative. Dem steht der InternationalSummit als Teil des RuhrSummit in nichts nach – auch dort wird es größer und vor allem: noch internationaler!

Aber fangen wir von vorne an…

Rückblick: Erfolg für internationale Startups beim #RS2017

Bereits im letzten Jahr tourten 40 Startups aus 15 Ländern mit einem Ziel durch Deutschland: Dem InternationalSummit.

Bei der Start.up! Germany Tour trafen die ausländischen Jungunternehmer Corporates sowie Investoren, konnten so das Ruhrgebiet kennenlernen und potenzielle Kunden treffen.

Ein Ergebnis daraus: Die teilnehmenden Startups Linker (Polen), RovoCV (Russland) und Shipvio (China) bewarben sich erfolgreich beim STARBUZZ Accelerator.

Und nicht nur das: Mit dem nigerianischen Startup Solar Sister konnte sich sogar beim Großen Finale des RuhrSummit ein Teilnehmer der Tour durchsetzen und den ersten Platz holen. Solar Sister betreibt in Afrika ein Vertriebsnetz, in dem Frauen Solaranlagen verkaufen.

Damit wird nicht nur ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet, sondern den häufig unterdrückten Frauen zudem eine neue Perspektive gegeben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mlUgfZsqVjE&feature=youtu.be

RuhrSummit Höhepunkt der „Start.up! Germany Tour 2018“

Organisiert wurde die Reise von einem Netzwerk aus IHKs und AHKs (Auslandshandelskammern), die unter Leitung der IHK zu Dortmund auch in diesem Jahr wieder Startups aus der ganzen Welt zum InternationalSummit bringen werden.

Zwar laufen die Planungen noch auf Hochtouren, aber es ist davon auszugehen, dass es bei der Start.up! Germany Tour 2018 weitaus mehr Startups und teilnehmende Länder werden, die den InternationalSummit besuchen.

Es liegen Zusagen aus allen Teilen der Welt vor – von Russland über China bis hin zu Uruguay, Kenia oder Israel. Mit Kroatien hat auch bereits das erste Land in einem Pitchwettbewerb die Teilnehmer der Tour ausgewählt.

Gewinner wurde Gideon Brothers – ein Startup, das autonome Roboter für die industrielle Logistik herstellt und gerade erst 765.000 US-Dollar eingesammelt hat.

(Hier gibt es Hintergründe zum diesjährigen Programm: www.startupgermany2018.de.)

International Lounge: Zugang zu ausländischen Kunden und Kapital

Die AHKs wählen aber nicht nur die Startups aus und begleiten die Reise.

Sie werden in diesem Jahr erstmalig auch fester Bestandteil des InternationalSummit und geben den Teilnehmern in der International Lounge Hinweise, wie man im Ausland neue Kunden oder Kapital erhält und sein Netzwerk im Startup-Ökosystem aufbaut.

Als Experten ihres Landes sind die AHKs vor Ort bestens vernetzt, kennen die lokale Startup-Szene und wissen genau, mit wem man sprechen muss, um die ersten Schritte zu gehen.

Darüber hinaus helfen sie auch bei klassischen Themen wie Rechts- und Steuerfragen oder Markt- und Brancheninformationen weiter.

Gespräche können direkt über die Match Making App gebucht werden.

Mehr Infos und Tickets für RuhrSummit mit Zugang zum International Summit bekommt Ihr hier.

Geschrieben von
Gastautor
Alle Artikel ansehen
Hinterlasse einen Kommentar

Ich stimme zu.

Geschrieben von Gastautor