• Suche

Mach aus Deiner sozialen Idee ein Social Business

(Foto: Patrick Perkins)

Mit Deiner sozialen Idee ein Unternehmen gründen

Lebensmittelverschwendung, Flüchtlingsthematik, Altersarmut, Umweltverschmutzung: Die moderne Gesellschaft steht vor unzähligen Problemen und Herausforderungen.

Hier für Lösungen zu finden – im Großen wie im Kleinen – kann nicht nur eine Verbesserung der Situation bedeuten, sondern auch Grundlage für die Gründung eines Unternehmens mit sozialer Verantwortung sein.

Aus Ideen für Produkte oder Dienstleistungen zur Lösungen sozialer Probleme, Geschäftsmodelle zu entwickeln, das ist das Ziel der Social Startup Days am 16. und 17. Februar in Dortmund.

Aus einer Idee ein Geschäftsmodell entwickeln

„Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen!“ – nach diesem Motto, dem Leitsatz der Misereor Fastenaktion 2017 – möchte die Wirtschaftsförderung Dortmund den Gedanken des Social Entrepreneurships in Dortmund vorantreiben.

An zwei Tagen lernt Ihr, wie Ihr Eure sozial-unternehmerische Idee (weiter)entwickeln und daraus ein Geschäftsmodell machen könnt. Dabei steht Euch ein Team aus erfahrenen Gründercoaches zur Seite. Denn gerade ein Sozial-Unternehmen zu gründen, bedeutet oftmals noch größere Herausforderungen als mit einem „normalen“ Unternehmen zu starten.

Ihr lernt verschiedene Kreativitätstechniken und Inspirations-Methoden kennen und bekommt darüber hinaus Feedback aus der Gruppe und im Einzelgespräch mit Experten.

Jetzt bewerben

Ihr habt eine tolle Idee, mit der Ihr ein soziales Problem angehen und die Welt ein bisschen besser machen wollt?

Bewerbt Euch jetzt mit einer Kurzbeschreibung der sozialen Idee an die Wirtschaftsförderung Dortmund:

Marita Krey

E-Mail: marita.krey@stadtdo.de

Tel.: 0231 50 23095

Andrea Schubert

E-Mail: andrea.schubert@stadtdo.de

Tel.: 0231 50 29224


Die Social Startup Days finden am 16./17. Februar in der Werkhalle im Union Gewerbehof, Rheinische Str. 143, 44147 Dortmund statt.

Geschrieben von
Carmen Radeck

Carmen ist Journalistin, Autorin und leidenschaftliche Aktivistin für die Gründerszene im Pott. Seit 2014 betreibt sie das Startup-Portal RuhrGründer.de und ist Mitgründerin von Events wie RuhrSummit, Fuckup Nights Ruhrgebiet und Female Founders Ruhr.

Alle Artikel ansehen
Hinterlasse einen Kommentar

Ich stimme zu.

Geschrieben von Carmen Radeck