Startup News

Bochumer Startup gewinnt KUER Businessplan Wettbewerb

05_KUERPrämierung_Gruppenbild_LowRes

Gruppenbild mit Gewinnern – der KUER Businessplan Wettbewerb (Foto: startbahn ruhr)

KUER Businessplan Wettbewerb: NRW-Umweltminister Johannes Remmel ehrt innovative grüne Startups

(Pressemitteilung)

Das Bochumer Startup MEMBRASENZ ist Gewinner des KUER Businessplan Wettbewerbs, des bundesweit ersten Wettbewerbs für die Branchen Klima, Umwelt, Energieeinsparung und Ressourcenschonung. Das Gründungsteam aus der Ruhr Universität Bochum entwickelt neuartige Membranen für die alkalische Wasserelektrolyse zur Herstellung von Wasserstoff, einem wichtigen Energieträger. Überreicht wurde die Urkunde an das glückliche Gewinnerteam Dr. Jelena Stojadinovic und Dr. Fabio La Mantia auf der Preisverleihung durch NRW-Umweltminister Johannes Remmel in der Sparkasse Bochum am vergangenen Donnerstag. Der erste Platz ist verbunden mit einem Preisgeld von 20.000 Euro.

Platz 2 belegte das Team um PD Dr. Dirk Blunk von der Universität zu Köln mit dem Businessplan Eco AFFF, einem neuen umweltfreundlichen Hochleistungslöschschaum. Platz 3 ging an das Team FoodLoop, ebenfalls aus Köln, um Christoph Müller-Dechent, das mit einer Multipartner-Marketingplattform dem Problem der  Lebensmittelverschwendung im Lebensmitteleinzelhandel entgegen wirken will. Mit Platz 4 ausgezeichnet wurde das Team um Dr. Sigmund Schimanski aus Wuppertal, die mit der FlowerNanny einen neuartigen intelligenten Pflanzentopf anbieten.

Preisgelder von 35.000 Euro

Insgesamt wurden die Gründer mit Preisgeldern in Höhe von 35.000 Euro geehrt, die sie nun nutzen können, um ihre innovativen Gründungen voranzutreiben. „So viel Ideenreichtum und Innovationskraft begeistern mich. Die Gründerinnen und Gründer zeigen mit ihren Projekten: Umwelt- und Klimaschutz sind absolut wirtschaftstauglich und Treiber für die ökonomische und ökologische Erneuerung unseres Landes. Von Nordrhein-Westfalen gehen Impulse aus, die neue Arbeitsplätze in der Zukunftsbranche Umweltwirtschaft schaffen“, gratulierte NRW-Umweltminister Johannes Remmel den Siegerinnen und Siegern.

In vier Monaten zum Businessplan

In nur vier Monaten haben die Teilnehmer des KUER Businessplan Wettbewerbes 2014 mit Unterstützung ehrenamtlicher Experten und eines umfangreichen Qualifizierungsprogramms ihren tragfähigen Businessplan entwickelt. Die Businesspläne wurden durch jeweils fünf fachkundige Gutachter bewertet, die besten zehn Teams konnten sich dann einer hochkarätigen Jury präsentieren. Aus der Rangfolge der Gutachter und der Jury wurden die Sieger rechnerisch ermittelt.

NRW Hotspot für gründe Gründungen

Nicht nur die Teilnehmer, auch die KUER-Macher sind glücklich. Roland Kirchhof, Geschäftsführer der den Wettbewerb ausrichtenden Startbahn Ruhr: „Jetzt glauben wir fest daran, dass NRW Hotspot für grüne Gründungen werden kann, wenn es nachhaltig gelingt, aus den vielen guten Ideen, die im Land vorhanden sind, Geschäftsmodelle mit Marktrelevanz zu machen“.


 

Die Gewinner des ersten KUER Businessplan Wettbewerbs:

Membrasenz, Bochum, v.l.n.r. Ghoncheh Kasiri, Dr. Fabio La Mantia, Dr. Jelena Stoja-dinovic, NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Foto: startbahn ruhr)

Membrasenz, Bochum, v.l.n.r. Ghoncheh Kasiri, Dr. Fabio La Mantia, Dr. Jelena Stoja-dinovic, NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Foto: startbahn ruhr)

MEMBRASENZ –Neuartige Membran für die alkalische Wasserelektrolyse, Bochum

1. Platz, Preisgeld 20.000 Euro

Wasserstoff ist ein Energieträger, der dazu beiträgt die Herausforderungen der Energiewende zu meistern und grüne Energie für Industrie, Privathaushalte und Mobilität zu liefern.

MEMBRASENZ bietet eine innovative Membran zur Nutzung in alkalischen Wasserelektrolyseuren zur Wasserstoffherstellung an. Wasserstoff ist ein zukunftsweisender Energieträger. Die neuen Membranen werden genutzt in atmosphärischen, komprimierten, zero gap, non-zero gap, bipolaren alkalischen Wasserelektrolyseuren.

Gründerteam: Dr. Jelena Stojadinovic, Dr. Fabio La Mantia

ECO-AFFF, Köln, v.l.n.r. Shute Ye, PD. Dr. Dirk Blunk, Viktor Achter

ECO-AFFF, Köln, v.l.n.r. Shute Ye, PD. Dr. Dirk Blunk, Viktor Achter

Eco-AFFF, Köln

2. Platz (Kein Preisgeld, da schon ein Preisgeld in einem anderen Wettbewerb gewonnen wurde.)

Brennende Treibstoffe und Kunststoffe sind schwer zu löschen und stellen für Einsatzkräfte der Feuerwehren eine besondere Gefährdung dar. Solche Brände werden mit speziellen Was-serfilm bildenden Löschschäumen bekämpft, die auf polyfluorierten Tensiden (PFT) beruhen, Umwelt schädigend und teilweise giftig sind. Dadurch verursachen sie Einsatzschwierigkei-ten, Umweltschäden und Folgekosten.

Eco-AFFF bietet die einzigen umweltfreundlichen, vollkommen fluorfreien Wasserfilm bildenden Hochleistungslöschschäume, die zudem aus Naturstoffen hergestellt werden und die gleiche Löschleistung wie die besten, aber giftigen Löschschäume der Klasse aufweisen.

Gründerteam: PD Dr. Dirk Blunk, Viktor Achter, Anke Achter, Dr. Janna Velder, Richard Meisenheimer, Schute Ye

FoodLoop GmbH, Köln v.l.n.r. Tobias Müller-Dechent, Florian Ertel

FoodLoop GmbH, Köln v.l.n.r. Tobias Müller-Dechent, Florian Ertel

FoodLoop – Save it all!, Köln

3. Platz, Preisgeld 10.000 Euro

FoodLoop bietet der Lebensmittelindustrie die erste automatisierte Marketingplattform als Lösungsansatz gegen unnötige Lebensmittelverschwendung. Mit Hilfe des FoodLoop-Systems können Einzelhändler hochwertige und frische Lebensmittel, die sich dem Mindesthaltbarkeitsdatum nähern, über ihren Markt hinaus bewerben. Dabei ist das System an das Kassensystem des Einzelhändlers angeschlossen und kann Angebote in Echtzeit an den Verbraucher kommunizieren. Durch die FoodLoop-App ist der Verbraucher zu jederzeit über alle reduzierten Produkte in seiner Umgebung informiert. Das bringt Vorteile für Einzelhändler, Verbraucher und die Umwelt.

Gründerteam: Christoph Müller-Dechent, Silke Beaucamp, Dr. Guido Loyen, Mehrad Rafigh, Fabian, Zavodnik, Marcel Schaeben, Florian Ertel, Tobias Müller-Dechent

FlowerNanny by Talwerk, Wuppertal, v.l.n.r. Dr. Sigmund Schimanski, Patrizia Bisaccia, Christian Haspecker, Wojtek Nawrot (Foto: startbahn ruhr)

FlowerNanny by Talwerk, Wuppertal, v.l.n.r. Dr. Sigmund Schimanski, Patrizia Bisaccia, Christian Haspecker, Wojtek Nawrot (Foto: startbahn ruhr)

FlowerNanny by TALWERK, Wuppertal

4. Platz, Preisgeld 5.000 Euro

Pflanzenpflege leicht gemacht! Die FlowerNanny ist ein patentierter, sensor-basierter Blumentopf, der jede Art von Pflanzen bedarfsgerecht mittels integriertem Wasserspeicher bis zu mehreren Wochen automatisiert bewässert. Die Pflanze kann dabei mitsamt ihrem Saat-Topf in die FlowerNanny gestellt werden. Sensoren messen regelmäßig den Feuchtegehalt des Pflanzensubstrats. Eine Software errechnet daraufhin Gießzyklus und Wassermenge. Dem Nutzer wird darüber hinaus anzeigt, wann es wieder Zeit zu düngen ist. Die benötigte Energie wird über am Topf angebrachte Solarzellen generiert oder ist bei schwacher Lichteinstrahlung auch via USB Anschluss möglich.

Gründerteam: Dr. Sigmund Schimanski, Patrizia Bisaccia, Christian Haspecker, Adalbert Nawrot

KUER Businessplan Wettbewerb 2015 startet am 1. Februar

Am 01. Februar startet der KUER Businessplan Wettbewerb 2015. Alle Interessenten können sich jetzt unter www.kuer-startbahn.de oder telefonisch unter 0201 490 39 544 für den Wettbewerb anmelden.

Der KUER Gründungswettbewerb wird von der Europäischen Union und dem Umwelt-Ministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und unterstützt junge Gründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen.

Weitere Informationen unter www.kuer-startbahn.de

Hinterlasse einen Kommentar

Kein Startup-Event im Ruhrgebiet mehr verpassen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close