Startup News Szene

Kaufsafari, mindtainr, Replex und PaketChef ziehen in Starbuzz Accelerator ein

Die ersten Startups, die in den Starbuzz Accelerator in Mülheim einziehen (Foto: STARBUZZ)

Vier Startups starten im Starbuzz Accelerator

Vier Startups haben sich am 4. September mit überzeugenden Live Pitches für eine Aufnahme in den Accelerator STARBUZZ durchgesetzt. Der persönlichen Vorstellung vorangegangen war ein zweistufiges Auswahlverfahren, aus dem acht Bewerber in die Schlussrunde gekommen waren. Ab Oktober starten die nun von einer prominent besetzten Jury ausgewählten Startups als erste Klasse in das Beschleunigerprogramm für Digitalen Handel und Logistik am traditionsreichen Sitz der Unternehmensgruppe Tengelmann in Mülheim an der Ruhr.

Die Bewerbungsphase für die zweite STARBUZZ-Klasse beginnt am 15. September.

8 Startups pitchten vor hochkarätiger Jury

Am 4. September pitchten acht Startups vor einer hochrangig besetzten Jury führender STARBUZZ-Partner – darunter Vertreter von ALDI SÜD, Tengelmann Ventures, Schwarz Gruppe, Fiege Logistik, T-Systems, der Hochschule Ruhr West, Mülheim & Business GmbH und weiteren Partnern – um eine Aufnahme in den Accelerator.

Zwar hatten die acht Finalisten mit ihren Bewerbungen bereits in einer ersten Auswahlstufe die Mentoren des Programms schriftlich von sich überzeugen können, für die finale Entscheidung mussten sich die Teams jedoch nun persönlich der Jury stellen. Es galt, die Juror4en mit einer Live-Präsentation zu überzeugen und anschließend kritischen Rückfragen Stand zu halten.

Mit starken Teams, guten Ideen und überzeugenden Geschäftsmodellen gelang es letztlich vier Startups, die Jury auch persönlich zu beeindrucken. Die Startups der ersten STARBUZZ-Klasse sind:

  • Kaufsafari UG (Duisburg)
  • mindtainr (Dortmund)
  • PaketChef (München)
  • Replex GmbH (Duisburg)

„Die Bewerbungen und die ausgewählten Startups haben das Potenzial der Gründerszene aber auch der Partnerunternehmen aus Handel und Logistik noch einmal unterstrichen. Die Kombination von jungen innovativen Geschäftsideen und langjährigen Markt- und Branchenerfahrungen bietet genau den richtigen Mix, um neue digitale Unternehmen in diesen Märkten zu formen“, freute sich Mülheim & Business Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier nach der Jury-Entscheidung.

„Die Teams waren gut vorbereitet und es hat Spaß gemacht, die dynamischen Gründerpersönlichkeiten kennen zu lernen. Aber es gibt auch noch viel zu tun für die Startups – daher freuen wir uns auf die enge Zusammenarbeit über die kommenden Monate mit den Teams, um gemeinsam jedes einzelne Unternehmen stark voran zu treiben“, resümierte Achim Frauenstein, Leiter Nationale IT der Unternehmensgruppe ALDI SÜD, stellvertretend für die Jury-Mitglieder den ersten STARBUZZ Live Pitch Tag.

Dr. Anton Schäfer vom Münchener Startup PaketChef zeigte sich erfreut über die Aufnahme in den Accelerator: „STARBUZZ stellt für uns eine tolle Möglichkeit dar, in den kommenden Monaten unseren Businessplan zu festigen und Wachstum zu generieren. Wir freuen uns bereits auf den Programmstart im Oktober und insbesondere auf die Zusammenarbeit mit den Partnerunternehmen wie Fiege Logistik und der Schwarz Gruppe.“

Intensives und maßgeschneidertes Programm

„Die Teams erwartet ein intensives und maßgeschneidertes dreimonatiges Programm, in dem die Startups durch Experten und Mentoren aus unseren Partnerunternehmen bei der Beschleunigung des Markteintritts und in der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle unterstützt werden“, schildert STARBUZZ Projektleiter Thomas Müller den Ausblick auf die kommenden Monate.

Die ausgewählten Startups werden das Accelerator-Programm ab Oktober 2017 in Mülheim an der Ruhr absolvieren. Sie erhalten neben dem intensiven Coaching- und Mentoringprogramm kostenfreie Arbeitsplätze und eine hervorragende Infrastruktur.

Die Bewerbungsphase für die zweite STARBUZZ Klasse beginnt ab 15. September 2017. Startups können sich bereits unter www.starbuzz.ruhr informieren und registrieren. Die zweite Klasse wird im Januar 2018 in das Programm starten.


Über die erste STARBUZZ-Klasse:

Kaufsafari UG

Kaufsarari (Foto: STARBUZZ)

Kaufsafari ist ein B2B-Handelsmarktplatz auf dem neue und spannende Produkte von Startups und anderen innovativen Unternehmen aus Deutschland & Europa verkauft werden. Wir richten uns damit primär an ambitionierte Händler, die sich für Innovationen begeistern und diese Produkte für Ihr Sortiment einkaufen wollen. Startups finden mit Kaufsafari einen starken Handelspartner, der mit erfahrenen Verkäufern verhandelt, welche wiederum mit etabliertem Kundennetzwerken vertreiben und diese als Vertriebsexperten für neue Produkte begeistern.

Mindtainr

Mindtainr (Foto: STARBUZZ)

mindtainr ist ein innovatives Technologieunternehmen mit Fokus auf Industrial-Internet-of Things (IIoT). Auf unserer Multi-Sided-Plattform vernetzen wir Maschinenbetreiber und deren Maschinenparks mit Industrieservice-Dienstleistern sowie Ersatzteillieferanten. Hierzu bieten wir intelligente Hard- und Softwarelösungen an, die unseren Kunden ein vorausschauendes Maschinenmanagement und effizienten Wartungsprozess ermöglichen.

PaketChef

PaketChef (Foto: STARBUZZ)

Pakete.Einfach.Steuern. – PaketChef hat sich zum Ziel gesetzt die urbane Logistik kundenfokussierter, effizienter und ökologischer zu gestalten. Dafür koordiniert und optimiert PaketChef die Logistik zwischen den Kernpartnern im Bereich Versand und Logistik auf der letzten Meile. Dazu zählen eCommerce Händler, Logistiker und deren Endkunden. Waren und Pakete werden im Logistikprozess digital, flexibel und in Echtzeit ohne aufwendigen Disponenten-Prozess synchronisiert. PaketChef basiert auf einem Software-as-a-Service (SaaS)-Model in Kombination mit einer dynamischen Routenoptimierung und deutschen Sicherheits- und  Datenschutzstandards.

Replex GmbH

Replex (Foto: STARBUZZ)

Als zentrale Informationsquelle für sämtliche IT Infrastruktur Ressourcen bietet Replex umfassende Transparenz für die gesamte IT-Infrastruktur von Unternehmen, unabhängig von den zugrundeliegenden Technologien. Die Software konsolidiert kritische Informationen in Echtzeit, zeigt aktuelle Serverkapazitäten und identifiziert Ineffizienzen der IT-Landschaft. Durch die Nutzung von Machine-Learning Algorithmen ermöglicht Replex Entscheidern auf Business- & IT-Seite die Kosteneffizienz der IT zu maximieren, wo durch durchschnittliche Kosteneinsparungen von 30% erreicht werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Kein Startup-Event im Ruhrgebiet mehr verpassen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close