Startup News

Innovationslabor Dortmund: Bewerbungsphase läuft

PRESSEMELDUNG – Das Innovationslabor geht in die vierte Runde. „Unser Ziel ist es, herausragende Ideen aus Hochschulen und Forschungsinstituten früh zu unterstützen und gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft zur Marktreife zu führen“, erklärt Projektkoordinatorin Stefanie Gerszewski von der Wirtschaftsförderung Dortmund. „In der Vergangenheit ist dies hervorragend gelungen.“ Landesregierung und Europäische Union als Fördermittelgeber haben daher einer Verlängerung des Projektes, einer weiteren Bewerbungsrunde sowie einer Ausweitung auf ganz NRW zugestimmt.

Fachjury wählt bis zu zwölf Ideen aus

Im neuen Durchgang wählt eine Fachjury wieder maximal zwölf Ideen aus. Im Anschluss werden den Teilnehmern erfahrene Unternehmer als Mentoren zur Seite gestellt. Im Innovationslabor profitieren die Gründer und Jungunternehmer zudem von einem speziell auf sie zugeschnittenen Qualifizierungsprogramm der Technische Universität (TU) Dortmund. Die Technologiezentren Dortmund, Lünen und Hamm unterstützen sie bei der Konzeption eines Innovationsplans und mit individuellen Workshops. Zum Abschluss erfolgt die Präsentation der ausgearbeiteten Ideen vor Multiplikatoren.

Studierende motivieren, sich selbstständig zu machen

Im Zeitraum 2011 bis 2013 haben die fünf Partner aus Reihen der Initiative „Der Innovationsstandort – Wissenschaft und Wirtschaft vernetzt e.V.“ insgesamt 34 Startups zur Teilnahme ausgewählt. Die Wirtschafsförderung Dortmund, die TU Dortmund, LÜNTEC, HAMTEC und das TechnologieZentrumDortmund sind davon überzeugt, dass mit dem Projekt noch mehr Studierende, Wissenschaftler und Forscher motiviert werden können, sich selbstständig zu machen und gute Ideen zu entwickeln.

Teams auch bei start2grow erfolgreich

Mehrere Teams aus dem Innovationslabor konnten bei dem deutschlandweit ausgeschriebenen Gründungswettbewerb „start2grow“ hervorragende Platzierungen erzielen. Insgesamt haben es sieben unter die Top10 geschafft, neben einem zweiten und einem dritten Preis waren zwei erste Preise darunter. Zudem gingen fünf Sonderpreise an Innovationslaboranten. Hinzu kommen zahlreiche EXIST-Gründerstipendien und Förderungen im Rahmen des EXIST-Forschungstransfers.

Das Team Ruhr Compounds, das zwischenzeitlich in das Dortmunder Zentrum für Produktionstechnologie (ZfP) eingezogen ist, wurde von dem Wirtschaftsmagazin Wirtschaftswoche als eines der 20 spannendsten Startup-Unternehmen der Republik ausgewählt. Das Team comnovo mit Sitz im Technologiezentrum Dortmund gewann unter anderem den „Arbeitsschutz-Oscar“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie sowie einen Hauptpreis im Gründungswettbewerb „IKT Innovativ“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Bewerbungsphase endet am 24. März 2014

Die Teilnahme am Innovationslabor ist kostenlos. Die Bewerbungsphase endet am 24. März 2014. Bewerbungsunterlagen finden Interessierte unter www.das-innovationslabor.de. Weitere Informationen erteilt Stefanie Gerszewski, Projektkoordination Innovationslabor bei der Wirtschaftsförderung Dortmund, per E-Mail unter info@das-innovationslabor.de oder telefonisch unter 02 31/50-24213.

Hinterlasse einen Kommentar

Kein Startup-Event im Ruhrgebiet mehr verpassen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close