RuhrSummit Social Entrepreneurship

ImpactSummit-Speaker Kristina Bohnstedt von Auridis im Interview

Interview Kristina BohnstedtAuridis ist eine Organisation, die sich für bessere Aufwachsensbedingungen von sozial benachteiligten Kindern einsetzt. Gegründet wurde sie von ALDI SÜD. Im Interview sprechen wir mit Kristina Bohnstedt vom Team Auridis. Ihr Thema beim ImpactSummit ist „Wachstumsfinanzierung durch Stiftungen“.

Noch kein Ticket für den RuhrSummit?

Jetzt Ticket bestellen oder als Startup bewerben!

Kristina Bohnstedt ist Dipl.-Sportwissenschaftlerin und CSR-Managerin und absolviert den MBA Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Von 2008 bis 2015 war sie für die Scort Foundation in der Schweiz tätig. Heute arbeitet sie bei der gemeinnützigen Auridis gGmbH. Diese setzt sich nachhaltig für bessere Aufwachsensbedingungen von sozial benachteiligten Kindern ein.

„Für gesellschaftlichen Wandel benötigt es proaktive, kritische, kreative und gestaltende Menschen.“

Hallo Kristina, warum bist du im Impact-Bereich tätig?

Unsere Gesellschaft steht aktuell vor einer Vielzahl an sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen und wir müssen heute Lösungen entwickeln und entsprechende nachhaltige Investitionen tätigen, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Für gesellschaftlichen Wandel benötigt es proaktive, kritische, kreative und gestaltende Menschen.

Mit meiner Tätigkeit bei der Auridis kann ich einen entscheidenden Beitrag zu der Vision leisten, dass alle Menschen – unabhängig von ihrer sozialen Herkunft – sich zu diesen Menschen entwickeln können und so zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft beitragen.

Bitte beschreibe in zwei Sätzen, was Auridis macht?

Auridis investiert im Bereich der frühkindlichen Förderung.

Das über die Unternehmensgruppe ALDI SÜD jährlich bereitgestellte Budget wird für die überregionale, bestmöglich bundesweite Verbreitung erprobter und wirksamer Programme sowie den Aufbau nachhaltiger kommunaler Hilfestrukturen eingesetzt, um so zur Verbesserung der Aufwachsensbedingungen sozial benachteiligter Kinder in Deutschland beizutragen und Chancengleichheit bei der Entwicklung individueller Potenziale zu gewährleisten.

Wie funktioniert euer Geschäftsmodell? Wer sind eure Kunden?

Auridis unterstützt mit Finanzmitteln und Beratung diverse Kooperationspartner wie bspw. Social Entrepreneure, NGOs, Institutionen der öffentlichen Hand oder Wohlfahrtsverbände bei der Verbreitung von Programmen oder dem Aufbau nachhaltiger Hilfestrukturen.

Auridis identifiziert diese Partner selbst und erarbeitet mit diesen gemeinsam die Strategie für das jeweilige Fördervorhaben. Die Umsetzung erfolgt dann im Rahmen langfristiger partnerschaftlicher Kooperationen.

Was sind aktuell eure größten Herausforderungen?

Die größten Herausforderungen liegen für die Auridis zum einen im Auffinden der besten praxiserprobten Ansätze, die zur wirksamen Verbesserung der Aufwachsensbedingungen sozial benachteiligter Kinder beitragen und sich zudem für ein Verbreitungsvorhaben eignen, und zum anderen in der Entwicklung nachhaltiger Skalierungsstrategien, die eine nachhaltige Verankerung mit Exitoption für die Stiftung ermöglichen.

Hier stellen uns und unsere Partner die Messung von Wirkung, insbesondere bei präventiven Ansätzen, sowie der sehr spezifische „Markt“ im Themenbereich „frühkindliche Förderung für sozial benachteiligte Familien“ vor besondere Herausforderungen.

Wie siehst du die Region Ruhr-Gebiet als Standort für Social Businesses?

Das Ruhrgebiet ist eine Region mit zahlreichen Nachhaltigkeitsherausforderungen, aber auch Menschen, die schon immer bereit waren, neue Wege zu gehen, innovativ zu denken und proaktiv kreative Lösungen für unterschiedliche Herausforderungen zu finden – ein optimales Umfeld für Social Businesses, um entsprechende Lösungen zu entwickeln und so auch der Region im Gegenzug wieder neue Möglichkeiten zu eröffnen. Dieses Potential sollte von Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und potenziellen anderen Unterstützern erkannt, unterstützt und genutzt werden.


Logo RS2016 IMS Hashtag

RuhrSummit 2016 ist das Leuchtturm-Event für Startups & Social Entrepreneurs im Ruhrgebiet.

Bewirb Dich jetzt mit Deinem Startup und lerne von erfolgreichen Unternehmern, präsentiere Dich beim Pitch-Wettbewerb und knüpfe wertvolle Kontakte mit Investoren, Unternehmen und anderen Startups.

Mehr Infos zum Event am 28. Juli in der Zeche Carl Essen findest Du auf summit.ruhr.

Sei dabei! #RS2016

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close