Gründer und Startups Szene

Impact Hub Ruhr startet Crowdfunding Kampagne

Das Team vom Impact Hub Ruhr startet Crowdfunding Kampagne
(Foto: Carsten Deckert)
Carmen Radeck
Verfasst von Carmen Radeck

Crowdfunding: Helft dem Impact Hub Ruhr, zum Lieblingsort im Pott zu werden

Heute, am 16. Mai 2018 startet der Impact Hub Ruhr seine Crowdfunding Kampagne auf Startnext. 25.000 Euro wollen die drei Gründer, Janna Prager, Ulrike Trenz und Benedikt Brester, in zwei Schritten von der Crowd einsammeln.

Im Interview mit Janna erfahrt Ihr:

  • wofür das Team die Kohle braucht
  • wie Ihr unterstützen könnt und was Ihr dafür bekommt
  • die größten Learnings seit der Gründung
  • wie der Stand der Dinge ist und was das Team so alles plant

Hi Janna! Erstmal Glückwunsch zum Start in Euren neuen Räumlichkeiten! Bring uns mal kurz auf den Stand der Dinge im Impact Hub Ruhr. Wie weit seid Ihr mit der Baustelle?

Vielen Dank liebe Carmen! Also wir haben ja zusätzlich zu unserem Pilot Space, zwei weitere Räumlichkeiten, die vom Haus der Technik noch renoviert bzw. saniert werden mussten.

In dem ersten Workshop- und Coworkingraum mit 150m² sind wir jetzt drin und ein weiterer Teil mit nochmal ca. 300m² kommt im Oktober hinzu. Dort wird es dann einen großen Veranstaltungsraum, Meetingräume und eine Kegelbahn geben.

Am 16. Mai startet Ihr eine Crowdfunding-Kampagne. Was ist die Idee dahinter?

Da wir uns selbst finanzieren und ja selbst noch ein Startup sind, können wir das Investment für einen voll ausgestatteten Raum leider noch nicht selbst stemmen, deshalb holen wir uns Unterstützung von der Crowd.

Wir brauchen z.B. noch eine richtige Küche, Technik und auch Geld für Handwerker, die uns den Raum mit individuellen Einbauten ausstatten.

Da wir bei der Planung auch mit unserer Community zusammenarbeiten und jeder Wünsche und Vorschläge mit einbringen darf, damit der Impact Hub Ruhr ein Lieblingsort für alle wird, setzen wir mit der Crowdfunding Kampagne auch auf den Support der Community aus dem Ruhrpott.

Wieviel wollt Ihr einsammeln und wofür wollt Ihr das Geld verwenden?

Insgesamt brauchen wir mindestens 25.000€. Davon können wir dann eine voll ausgestattete Küche kaufen, in der man mit vielen Leuten den Sexy Salad oder andere Essensformate durchführen kann.

Außerdem brauchen wir noch 1-2 weitere Beamer, Leinwände und weitere Technik.

Zudem arbeiten wir mit Schreinern und anderen Handwerkern zusammen, die uns in dem neuen Space zum Beispiel zwei Meetingräume in einem großen Kubus bauen oder Sitzecken und andere individuelle Einbauten.

Wir arbeiten mit der wunderbaren Innenarchitektin Penelope Buchwald zusammen, die mit uns und der Community sehr coole Pläne entworfen hat.

Außerdem brauchen wir noch weitere Möbel, wie Meetingraumtische, Bürostühle und Container. Das läppert sich.

Impact Hub Ruhr Crowdfunding

Mit Crowdfunding die Einrichtung des Impact Hubs finanzieren (Foto: Carsten Deckert)

Was bekommt die Crowd für das Invest?

Das kommt natürlich drauf an wieviel man geben möchte. Ich glaube wir haben für jeden Geldbeutel etwas im Angebot, wenn jemand nicht das Richtige findet, kann er oder sie sich über Startnext gerne bei mir melden. 😊

Von einem limitierten T-Shirt, über Public Viewing des WM Finales oder Design Thinking Workshops haben wir ziemlich viel im Angebot. Schaut einfach mal vorbei.

Jetzt bricht für Euch ja so etwas wie ein neue Ära an. Oder wenigstens ein neuer Abschnitt. Was waren für Euch die lehrreichsten Erfahrungen bis jetzt?

Die lehrreichsten Erfahrungen waren bisher wohl, dass wir als Team sehr gut funktionieren und bisher alles gewuppt bekommen haben, auch wenn es vorher vielleicht nicht danach aussah. Mit Franzi, die jetzt neu im Team dabei ist können wir sogar noch eine Schippe drauf legen.

Was wir außerdem gelernt haben ist, dass es bei der Zusammenarbeit mit externen Partnern immer länger dauert, als man vorher gedacht hätte.

Dadurch mussten wir uns immer wieder neu orientieren und unsere Angebote anpassen.

Und was waren die absoluten Highlights der letzten Monate für Euch?

Ein Highlight war natürlich, dass wir im März endlich in den neuen Space am Heinrich-Reisner-Platz konnten und die Bauarbeiten im Bauabschnitt daneben gut voran kommen.

„Die lehrreichsten Erfahrungen waren bisher wohl, dass wir als Team sehr gut funktionieren und bisher alles gewuppt bekommen haben, auch wenn es vorher vielleicht nicht danach aussah.“
Den neuen Space zu sehen, dort zu arbeiten und jetzt im Sommer draußen zu sitzen ist richtig super. Zudem freuen wir uns sehr, dass unsere Community so viele tolle Ideen hat und sich einbringt und ihr Wissen teilt. Das macht richtig Spaß!

Auch der Auftakt unserer Innovations-Talk Reihe im April war ein Highlight für uns, da wir ein volles Haus hatten und jede Menge interessante Gäste und Speaker da waren. Das war ein richtig schöner Abend.

Ihr macht ja auch super viele Events und Aktionen. Was außer Crowdfunding steht sonst noch so an bei Euch in den nächsten Wochen?

Franziska und Ben haben ein umfangreiches Workshop-Programm auf die Beine gestellt. Da ist von Design Thinking über Lego Serious Play bis Gründerinnen Workshops alles dabei. Außerdem wird es eine weitere Business Clinic mit der Boston Consulting Group geben am 25.05.

Am 07.06. gibt’s den nächsten Impact Evening zum Thema New Work, zu dem extra eine Expertin aus Berlin kommt, die sich mit dem Thema Jobsharing bestens auskennt.

Und am 21.06. ist der nächste Innovations-Talk zum Thema „Urbane Innovation: Energie im Quartier“.

Und wenn dann die WM anfängt wollen wir natürlich auch hier zusammen Fußball gucken. 😉

Impact Hub Ruhr Team

Das Impact Hub Dream Team: Ben, Franziska, Janna und Ulrike (Foto: Carsten Deckert)

Was wünschst Du Dir für die neue Ära Impact Hub Ruhr?

Ich wünsche mir, dass noch mehr Gründerinnen und Gründer, die ein soziales oder nachhaltiges Unternehmen gründen möchten oder schon gegründet haben zu uns kommen und wir gemeinsam das Ruhrgebiet zu einer Region machen, die für social entrepreneurship steht.

Außerdem möchten wir natürlich auch unsere neuen Räumlichkeiten möglichst gut nutzen und sie für weitere Veranstaltungen und Workshops auch an Unternehmen oder Agenturen aus der Region vermieten.

Und natürlich wünsche ich mir, dass die Crowdfunding Kampagne erfolgreich läuft.

Also: spread the word!

Hier geht's zur Crowdfunding Kampagne!
RuhrSummit Tickets

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.