Startup News

Gründermesse Die Initiale geht in die dritte Runde

Am 20./21. November geht die Gründermesse Die Initiale wieder in den Westfalenhallen Dortmund an den Start. (Foto: Westfalenhallen GmbH/Anja Cord)

Am 20./21. November geht die Gründermesse Die Initiale wieder in den Westfalenhallen Dortmund an den Start. (Foto: Westfalenhallen GmbH/Anja Cord)

Die Gründermesse Die Initiale geht zum dritten Mal an den Start – mit vollem Programm

So langsam kann man von der Gründermesse Die Initiale als fester Institution in Sachen Großevents für Gründer und Startups im Ruhrgebiet sprechen. Am 20. und 21. November geht Die Initiale bereits zum dritten Mal in den Dortmunder Westfalenhallen an den Start und hat diesmal ein paar tolle Highlights im Programm. Welche das sind, verrät Projektleiter Henrik Bollmann im Interview mit ruhrgruender.de.

Fangen wir doch gleich mal mit den Highlights der diesjährigen „DIE INITIALE“ an. Da habt Ihr diesmal ja richtige Knaller zu bieten…?

Henrik Bollmann Westfalenhallen Dortmund

Henrik Bollmann (Foto: Westfalenhallen GmbH)

In der Tat. Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir es geschafft haben, den Deutschlandvorentscheid von „Get in the Ring“ auf unsere Messe zu holen. Hier und bei unserem eigenen IT‘S MY BUSINESS-PITCH können wir gespannt sein auf zündende Konzepte von Deutschlands Gründerelite. Und Christian Lindners Besuch ist sicherlich eine weitere Bereicherung für DIE INITIALE.

Was erwartet die Besucher sonst noch an den beiden Tagen?

Auf jeden Fall ein volles Programm. Wir bieten an den zwei Messetagen insgesamt 70 Vorträge und Workshops. Damit hat DIE INITIALE schon einen echten Kongress-Charakter. Hier bekommen die Besucher passgenaue Antworten zu allen zentralen Gründungsanliegen. Ergänzend dazu können sie sich mit Coaches der Startup-Branche im messeeigenen BeratungsQUARTIER austauschen.

Was war Euch im Vorfeld besonders wichtig für die Gestaltung und Planung der Messe? Habt Ihr bestimmte Schwerpunkte gesetzt?

Ein wichtiger Schwerpunkt der Messe sind wie immer die Fachforen zu den Themenkomplexen Strategie, Marketing, Finanzierung und Recht. Hier kommen in diesem Jahr auch viele erfolgreiche Gründerinnen zu Wort. Gründerinnen sind derzeit auf dem deutschen Markt noch unterrepräsentiert, aber sie holen auf. Deshalb haben wir das Thema Gründerinnen zu einem weiteren Messeschwerpunkt auserkoren. Nicht nur in unserem Forenprogramm auch im Ausstellerspektrum haben wir viele Angebote für Gründerinnen und solche, die es werden wollen.

70 Vorträge und Workshops gibt's in diesem Jahr (Foto: Westfalenhallen GmbH)

70 Vorträge und Workshops gibt’s in diesem Jahr (Foto: Westfalenhallen GmbH)

Damit die Besucher – also ja vor allem Gründer und junge Unternehmerinnen und Unternehmer – möglichst viel an Infos und Inspiration mit nach Hause nehmen – hast Du Tipps, wie man sich am besten auf die Messe vorbereitet?

Der erste Weg geht sicherlich über unsere Website. Hier findet man alle relevanten Infos zu den Ausstellern und einzelnen Programmpunkten mit den entsprechenden Anmeldeformularen. Zum Beispiel für das BeratungsQUARTIER. Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung, da die Plätze erfahrungsgemäß schnell ausgebucht sind. Wer stets auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte unseren Newsletter abonnieren. So erhält man alle wichtigen News frei Haus. Außerdem empfehlen wir das Messeticket im Vorfeld online zu buchen, damit spart man Geld und kann direkt auf die Messe „durchstarten“.

Die Initiale geht jetzt zum dritten Mal an den Start. Als Gründer hat man in so einer Zeit eine Menge wichtiger Erfahrungen gesammelt. Was sind Eure Erfahrungen und wie haben sich die auf die Weiterentwicklung der Messe ausgewirkt?

Das BeratungsQuartier im vergangenen Jahr. (Foto: Westfalenhallen GmbH/ Anja Cord)

Das BeratungsQuartier im vergangenen Jahr. (Foto: Westfalenhallen GmbH/ Anja Cord)

Know-how und die richtigen Kontakte sind das A und O für erfolgreiches Gründen. So haben wir DIE INITIALE mehr und mehr zu einer individuellen Beratungsplattform mit vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten ausgebaut. Ein wichtiger Baustein ist unser Networkingabend, an dem man sich in ungezwungener Atmosphäre austauschen und bestens vernetzen kann.

Für sehr wichtig erachten wir hier auch den Austausch mit Gleichgesinnten. Das funktioniert auf dem Networkingabend ebenso wie auf der „Gründerinsel“, die wir in diesem Jahr neu eingerichtet haben. Unternehmen aus NRW, die noch nicht länger als zwei Jahre am Markt sind, können hier mithilfe der Dortmunder Wirtschaftsförderung zu günstigen Konditionen ausstellen. So können unsere Messebesucher anderen erfolgreichen Gründern auf Augenhöhe begegnen und auf diesem Wege wichtige Insights und Impulse einsammeln.

Was wünschst Du Dir von dem Event am 20. und 21. November?

Wir wünschen uns viele nützliche Kontakte für unsere Aussteller und Besucher und dass sie sich untereinander gut vernetzen können. Denn dann haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und das erreicht, was wir selbst von einer optimalen Gründerplattform erwarten.


Weitere Infos findet Ihr hier.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close