• Suche

Going International: EU-Förderprogramme für Startups

(Foto: Annie Spratt via Unsplash.com)

Aktuelle EU-Förderprogramme für Startups

Von Sarah Stäge

Ready, set, go: Ihr habt erfolgsversprechende Ideen, euch mangelt es aber an finanzieller als auch technischer Unterstützung?

Dann lohnt es sich auf jeden Fall, über den Ruhrgebietsrand hinauszuschauen und einen Blick auf die Förderprogramme der EU zu werfen.

Dieser Artikel soll euch als Übersicht dienen, was es an aktuellen EU-Förderungsmöglichkeiten gibt, wo die jeweiligen Schwerpunkte liegen und wie Ihr euch darauf bewerben könnt.

Zunächst klären wir euch kurz über die Rahmenbedingungen auf:

HORIZON 2020

Horizon 2020 ist ein Programm der EU zur Förderung von Forschung und Innovation und Teil der Europa-2020-Strategie.

Hierbei wird das Ziel verfolgt, Wirtschaftswachstum zu erreichen und Arbeitsplätze zu schaffen.

Ein Teil des Budgets soll dabei auch in die Förderung von Startups fließen. Nachfolgend wollen wir euch zwei aktuelle Programme vorstellen.

European Data Incubator (EDI)

Bei dem European Data Incubator dreht sich alles um datenbasierte Ideen und Lösungen, um Big Data sinnvoll und integriert zu nutzen.

Dabei könnt ihr euch auf 14 verschiedene Challenges vom Automobil- und Mobility Sektor bis hin zur Medienbranche bewerben.

Die Datenbasis der Challenges wird euch von größeren Unternehmen wie Migros, Volkswagen Navarra und Vía Verde bereitgestellt.

Für wen?

Gesucht werden Startups, Studenten und Teams aus allen Branchen, die Lösungen im Big Data Segment anbieten.

Euer Team muss während des Bewerbungsprozesses noch kein eingetragenes Unternehmen sein. Dies wird erst nötig, sobald ihr die Fördergelder erhaltet.

Ablauf:

Das Programm teilt sich in drei Inkubationsphasen auf. In der ersten Phase „Explore“ werden 45 Startups ausgewählt, die ein erstes Funding von 5.000 Euro erhalten.

Die besten 16 Startups entwickeln in der zweiten Phase „Experiment“ einen Prototyp und werden hierfür mit weiteren 80.000 Euro und technischer sowie Business Expertise unterstützt.

In der letzten Phase „Evolve“ steht schließlich die erfolgreiche Marktplatzierung, sowie Anschlussfinanzierungen und Partnerschaften der sechs besten Startups im Fokus.

Die Startups werden über die drei Phasen hinweg mit bis zu 100.000 Euro ohne Abgabe von Unternehmensanteilen unterstützt.

Art der Förderung:

  • Insgesamt bis zu 100.000 Euro Förderung (ohne Abgabe von Unternehmensanteilen)
  • Unterstützung durch Ansprechpartner mit Technik- und Business-Expertise
  • Zusammenarbeit mit Partnern wie EFE news agency, Elektro Ljubljana, Migros, Sonae, Jot Internet Media RACC, Technische Universität Berlin, Ubimet, Vía Verde, Virtual Energy Solutions und Volkswagen Navarra

Info & Bewerbung:

Weitere Infos zum EDI Programm findet ihr hier.

Bewerben könnt ihr euch hier.

Bewerbungsschluss: 27. Juni 2018

Startup Lighthouse

Beim Startup Lighthouse Programm geht es hauptsächlich darum, euer internationales Netzwerk weiter auszubauen.

Dafür könnt ihr euch auf die sogenannten Deep Dive Weeks in vier verschiedenen Ökosystemen (Deutschland, Irland, Portugal und dem Baltikum) und mit einem jeweils unterschiedlichen Branchenfokus bewerben.

Für wen?

Das Programm richtet sich an bereits bestehende Startups aus den jeweiligen Branchen, die bereit sind, international zu wachsen und sich hierfür ein starkes Netzwerk mit relevanten Kontakten aufbauen möchten.

Ablauf

Insgesamt werden acht Deep Dive Weeks in unterschiedlichen Städten organisiert. Jede Deep Dive Week fokussiert sich auf eine bestimmte Branche (z.B. MedTech & Life Sciences, E-Government, Analytics, IoT).

Während der Deep Dive Week lernt ihr das jeweilige Ökosystem des Gastlandes kennen, trefft auf relevante Investoren und könnt in Workshops euer Wissen erweitern.

Zusätzlich werden die besten Startups ins Silicon Valley, New York oder Tel Aviv eingeladen, um die Internationalisierungsprozess weiterführend zu unterstützen sollen. Außerdem habt ihr die Chance, für den Europass ausgewählt zu werden und bekommt so exklusiven Zugang zu Tech Events und Pitch-Möglichkeiten.

Kommende Deep Dive Weeks:

  • Berlin, 10.-14. September 2018: Industrial IoT (Bewerbungsfrist: 20. Juli 2018)
  • Lissabon, 24.-28. September 2018: Analytics  (Bewerbungsfrist: 10. August 2018)
  • Weitere Deep Dive Weeks für 2019 in Planung

Art der Förderung:

  • Erweiterung eures Netzwerkes in internationalen Startup-Ökosystemen
  • Förderung durch Workshops und 1-zu-1 Mentoren-Programm
  • Erstattung eurer Reisekosten bis 500€
  • Scouting Missions außerhalb der EU und exklusive Einladungen zu Tech-Events oder Soft-Landing Programmen

Info & Bewerbung:

Weitere Infos zum Startup Lighthouse Programm und zum Bewerbungsprozess findet ihr hier.

Mehr aktuelle Förder-Programme findet ihr auf der Website von Startup Europe.

Geschrieben von
Gastautor
Alle Artikel ansehen
Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Geschrieben von Gastautor