• Suche

Fuckup Nights Ruhrgebiet: Diese Speaker sind in Herne dabei

Fuckup Nights Vol. 10 (Foto: #Momentesammler Patrick Reymann)

Fuckup Nights Ruhrgebiet: Die Speaker und ihre Fails

Die Fuckup Nights Ruhrgebiet sind wieder da. Die erste Runde in 2019 geht am 21. Februar in den Flottmannhallen in Herne an den Start!

Worum geht’s bei den Fuckup Nights?

Die meisten von Euch wissen es natürlich längst. Aber auch die Newbies werden ahnen, dass die eingeladenen Speaker nicht unbedingt ihre glorreichen Erfolgsgeschichten erzählen.

Es geht also um die Fails, die so ziemlich jedem Gründer und Unternehmer passieren, aber die man natürlich nicht unbedingt so gern spricht. Dabei gehört Fehler zu machen – und daraus zu lernen – zum Erfolg mit dazu.

Das ist auch die Message der Fuckup Nights. Einfach wieder aufstehen, Mund abputzen, aus seinen Fehlern lernen und weitermachen. Besser machen.

Selbst die Insolvenz ist nicht das Ende der Welt. Das Leben geht weiter. Es ist nicht immer schön, aber es ist auch nicht immer scheiße. Nach dem Tiefpunkt geht es immer auch wieder aufwärts.

Jetzt Ticket sichern!

Die Speaker auf der Bühne sind die besten Beispiele dafür. Egal wie schwerwiegend ihre Fails waren, alle haben es geschafft, sich davon zu erholen, weiterzumachen und letztendlich erfolgreich zu werden.

Fuckup Nights Vol. 10 (Foto: #Momentesammler Patrick Reymann)

Diese Speaker stehen in Herne auf der Bühne:

  • Stefan Gerth, inzwischen schon ein echter Stamm-Speaker bei den Fuckup Nights,  erzählt diesmal von einem Startup-Projekt, das schon scheiterte, bevor es richtig los ging und sich auch beim zweiten Anlauf als Fail erwies. Eine Geschichte über Beteiligungsverträge, unterschiedliche Erwartungen, gegenseitiges Vertrauen und vor allem über Menschen.
  • Mike Kansy hat schon eine ganze Reihe Fuckups hinter sich. Er ist aber auch schon nach der 8. Klasse von der Schule abgegangen und hat schon früh sein eigenes Unternehmen gegründet – das pleite gegangen ist. Und ein anderes auch. Auf der Bühne erzählt er aber von der Hanfplantage, die er mit zwei Kollegen angelegt hat. Was auch nicht so super geklappt hat.
  • J. Martin Granica, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler und Co-Founder der InnovationCenter.ruhr GmbH & Co. KG, ist schon viele Jahre als Unternehmer unterwegs. Nicht alle sind optimal gelaufen. Er spricht über seine „große Geschichte“ des Scheiterns im Kontext einer überstürzten Unternehmensübernahme.
  • Gunnar Terrahe, Mitgründer der Fuckup Nights Ruhrgebiet, erzählt von Fleasy, das der Flohmarkt auf dem Handy werden sollte – lange vor der ebay-App – und warum das dann doch nicht geklappt hat.

Nach jedem Vortrag habt Ihr die Möglichkeit, die Speaker mit Euren Fragen zu löchern. Außerdem habt ihr während und nach der Veranstaltung Gelegenheit mit Speakern und anderen Teilnehmern zu netzwerken. Mehr Infos zum Event findet Ihr hier.

Schnell Early Bird Ticket sichern bevor’s zu spät ist!

Jetzt Ticket sichern!

 

Geschrieben von
Carmen Radeck

Carmen ist Journalistin, Autorin und leidenschaftliche Aktivistin für die Gründerszene im Pott. Seit 2014 betreibt sie das Startup-Portal RuhrGründer.de und ist Mitgründerin von Events wie RuhrSummit, Fuckup Nights Ruhrgebiet und Female Founders Ruhr.

Alle Artikel ansehen
Hinterlasse einen Kommentar

Ich stimme zu.

Geschrieben von Carmen Radeck