• Suche

Fuckup Nights Ruhrgebiet: Diese Speaker sind am 11.7. in Essen dabei

(Foto: Klaus Hartmann)

Fuckup Nights Ruhrgebiet: Die Speaker und ihre Fails

Die Fuckup Nights Ruhrgebiet sind wieder da. Die nächste Runde geht am Donnerstag, 11. Juli in der Weststadthalle in Essen an den Start!

Worum geht’s bei den Fuckup Nights?

Die meisten von Euch wissen es natürlich längst. Aber auch die Newbies werden ahnen, dass die eingeladenen Speaker nicht unbedingt ihre glorreichen Erfolgsgeschichten erzählen.

Es geht also um die Fails, die so ziemlich jedem Gründer und Unternehmer passieren, aber die man natürlich nicht unbedingt so gern spricht. Dabei gehört Fehler zu machen – und daraus zu lernen – zum Erfolg mit dazu.

Das ist auch die Message der Fuckup Nights. Einfach wieder aufstehen, Mund abputzen, aus seinen Fehlern lernen und weitermachen. Besser machen.

Selbst die Insolvenz ist nicht das Ende der Welt. Das Leben geht weiter. Es ist nicht immer schön, aber es ist auch nicht immer scheiße. Nach dem Tiefpunkt geht es immer auch wieder aufwärts.

Die Speaker auf der Bühne sind die besten Beispiele dafür. Egal wie schwerwiegend ihre Fails waren, alle haben es geschafft, sich davon zu erholen, weiterzumachen und letztendlich erfolgreich zu werden.

Fuckup Nights Vol. 10 (Foto: #Momentesammler Patrick Reymann)

Diese Speaker stehen in Essen auf der Bühne:

  • Oliver Lucas macht als Zukunftstrainer Unternehmen fit für die Herausforderungen der Digitalisierung. Der 47-jährige ist Gründer und CEO der unabhängigen Unternehmensberatung ecom consulting GmbH, einer der Top20-eCommerce-Influencer in Deutschland, sowie Speaker und Moderator. Im Jahr 2010 war er als Geschäftsführender Gesellschafter von der Insolvenz betroffen. Dabei war sein Logistikunternehmen mit ca. 400 Mitarbeitern eine der 50 größten Insolvenzen in Deutschland…
  • Uwe Rotermund wird davon berichten, wie er im Jahre 2002 nach 24 erfolgreichen Berufs- und Geschäftsjahren plötzlich kurz vor der geschäftlichen und privaten Insolvenz stand und wie er mit viel Glück, etwas Verstand und ganz vielen Helfern den Kopf aus der Schlinge ziehen konnte.
  • Thomas Janke ist mit Leib und Seele Unternehmer: seine erste Gesellschaft hat er mit 25 gegründet, drei verschiedene Firmen geleitet und eine in den Untergang begleitet. Er hat die Höhen und Tiefen des Unternehmertums kennengelernt und erfahren, was es bedeutet, ein Familienunternehmen zu verlieren.
  • Marc Torke, Radiomoderator und Unternehmer, hat mit der Morningshow jahrelang Millionen Menschen in den Tag begleitet. Immer höher, immer schneller, immer weiter. Dabei hat er die wichtigste Person in seinem Leben vergessen: sich selbst. Sein FckUp kostete ihn fast das Leben…

Nach jedem Vortrag habt Ihr die Möglichkeit, die Speaker mit Euren Fragen zu löchern. Außerdem habt ihr während und nach der Veranstaltung Gelegenheit mit Speakern und anderen Teilnehmern zu netzwerken. Mehr Infos zum Event findet Ihr hier.

Geschrieben von
Carmen Radeck

Carmen ist Journalistin, Autorin und leidenschaftliche Aktivistin für die Gründerszene im Pott. Seit 2014 betreibt sie das Startup-Portal RuhrGründer.de und ist Mitgründerin von Events wie RuhrSummit, Fuckup Nights Ruhrgebiet und Female Founders Ruhr.

Alle Artikel ansehen
Hinterlasse einen Kommentar

Ich stimme zu.

Instagram has returned invalid data.
Geschrieben von Carmen Radeck