Startup News

1. Startup Kickern Ruhrgebiet – alles, was Ihr wissen müsst

Startup Kickern Ruhrgebiet

Das 1. Startup Kickern Ruhrgebiet startet am 22. August in den Westfalenhallen Dortmund

1. Startup Kickern Ruhrgebiet startet am 22. August in den Westfalenhallen Dortmund

Von Carmen Radeck

Mit dem 1. StartUp Kickern Ruhrgebiet gibt es in diesem Sommer für Startups hier im Pott ein echtes Event-Hightlight. Das Turnier startet am 22. August in den Dortmunder Westfalenhallen. Alles, was Ihr über das Turnier wissen, müsst erklären die beiden Mitorganisatoren Dennis Arntjen vom Dortmunder Startup SCOOP Sponsoring und Tim Schabsky vom Coworking Space WorkInn hier im Interview:

Hallo Dennis, hallo Tim. Ihr organisiert zusammen mit zwei anderen Unternehmen das Event Startup Kickern, das im Sommer an den Start gehen soll. Erklärt mal die Idee hinter dem Event?

Dennis: Als Gründer wissen wir, dass die Startup-Szene im Ruhrgebiet nicht so richtig zusammengewachsen ist. In jeder Stadt gibt es Gründer mit guten Ideen, die sich auch untereinander austauschen. Über die jeweilige Stadtgrenze hinaus findet aber recht wenig Austausch statt.

Die Idee des StartUp-Kickerns ist es, eine Veranstaltung zu haben, bei der sich alle Ruhrgebiets Startups treffen, austauschen können und die jeweilige Geschäftsidee kennenlernen.

Tim: Außerdem werden wir das Event auch an den verschiedenen Universitäten im Ruhrgebiet bekannt machen. Jeder Student, der sich mit der Idee beschäftigt, sein eigenes Unternehmen zu gründen, soll die Gelegenheit haben, teilzunehmen. So haben die Studierenden die Gelegenheit, die Startup-Szene kennenzulernen und sich mit anderen Gründern zu vernetzen. Daraus ergeben sich sicherlich viele gute Kontakte.

Wie läuft das mit dem Turnier und den Pitches – die gibt es ja auch noch? Wieviele Startup Teams können teilnehmen? Gibt es ein Auswahlverfahren?

Dennis: Wir planen mit ca. 40-50 Teams. Jedes Team besteht aus 4-8 Spielern. Gespielt wird ein Modus aus Doppelbegegnungen und Einzelspielen.

Tim: Die Pitches werden von jeweils drei Startups gleichzeitig gehalten. Die Teams haben drei Minuten Gelegenheit sich und ihre Idee zu präsentieren. Das Publikum bewertet die Pitches. Diese Bewertung erfolgt durch „Investitionen“ in die Startups. Dazu erhält jeder Besucher Kapital, das er in die verschiedenen Startups investieren kann. Jeder Teilnehmer sollte also genau darüber nach-denken, wieviel von seinem Geld er in welches Startup investiert.

Dennis: Sobald die Vorrunde des Kickerturniers gelaufen ist und alle Startups gepitcht haben, können die Teams sich von dem in sie investierten Kapital bessere Platzierungen kaufen.

Die Kombination aus dem Vorrundenergebnis im Kickern und den Investitionen bestimmen also darüber, welches Team in die Endrunde kommt und um den Gesamtsieg mitspielt.

Tim: Es gibt übrigens kein Auswahlverfahren. Wir laden einige erfolgreiche Startups persönlich ein, weil wir gerne allen Beteiligten die Möglichkeit geben möchten, von den Erfolgreichen zu lernen. Alle anderen Teilnehmer können sich Tickets kaufen und sind dann dabei!

Erzählt mal ein bisschen was zum Ablauf des Events. Neben dem Turnier gibt’s ja auch noch ein Rahmenprogramm.

Dennis: Wir planen das komplette Event nicht als reine Spaßveranstaltung. Jeder Teilnehmer soll neben dem Spaß auch viele nützliche Informationen und interessante Kontakte mitnehmen.

Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, das Thema Crowdinvesting als Rahmen zu nutzen. Daher auch die Idee mit der „Investition“ in die Startups die pitchen. Außerdem wird es zwei Vorträge geben.

Zum einen berichtet der „Crowdinvesting Papst“ Prof. Dr. Ralf Beck von der Fachhochschule in Dortmund etwas aus der Sicht eines Unternehmers, der eine Crowdinvesting Plattform betreibt. Er hat nämlich gerade, zusammen mit einigen anderen, die Crowdinvesting Plattform Geldwerk1 gegründet und kann außerdem vieles zur Theorie des Crowdinvesting berichten.

Der zweite Vortrag kommt von den Gründern eines erfolgreich durch Crowdinvesting finanzierten Unternehmens. Holger Manzke und Stefan Gerth haben das Wachstum Ihres Startups „Die Bewerbungsschreiber“ mit Hilfe von Crowdinvesting finanziert und werden uns von den vielfältigen Anforderungen berichten.

Tim: Darüber hinaus erhalten unsere Sponsoren sowie jeder andere Teilnehmer die Möglichkeit, Themen festzulegen, die sie in kurzen Zeitblöcken gemeinsam mit anderen Teilnehmern erarbeiten möchten. Wir nennen das Work Cafés.

Diese Themen können sich um konkrete Produkte eines Unternehmens drehen, den Versuch beinhalten konkrete Probleme zu lösen oder Hilfestellung bei der Gründung eines Unternehmens geben.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Da wir früh beginnen, wird es Frühstück geben. Außerdem ein Buffet zum Mittagessen sowie verschiedene Getränke. Wir wissen aktuell noch nicht, welche Dinge wir kostenfrei zur Verfügung stellen können, da unsere Suche nach Sponsoren noch nicht abgeschlossen ist.

Wer steckt denn hinter dem Organisationsteam?

Dennis: Tim und ich sind die Hauptorganisatoren. Wir werden unterstützt von Eva Ihnenfeldt vom Onlinemagazin SteadyNews sowie von Jens Uhlemann von Tablesoccer.tv.

Eva ist nicht nur Inhaberin der SteadyNews sondern auch Regionalverantwortliche des Bundes-verband Mittelständische Wirtschaft in Dortmund. Sie hilft uns mit vielen Kontakten und wertvollen Tipps.

Jens ist Gründer von Tablesoccer.tv. Er überträgt Kickerveranstaltung live ins Internet. Neben der Liveübertragung des 1. Startup Kickerns organisiert er den kompletten Turnierverlauf und ist Ansprechpartner für die teilnehmenden Mannschaften.

Wann und wo genau geht’s los?

Tim: Das Startup Kickern findet am 22. August statt. Wir freuen uns darüber, dass die Westfalenhallen in Dortmund uns unterstützen und wir deshalb dort zu Gast sein können.

Wie kann man sich anmelden?

Dennis: Auf unserer Webseite www.startup-kickern.de gibt‘s alle Informationen und – ganz wichtig – direkt oben auf der Startseite den Button zur Anmeldung.

Für Turnierteilnehmer bieten wir Tickets für jeweils 30,00 € pro Team an. Ein Team besteht aus mindestens 4 und höchstens 8 Teilnehmern.

Dafür stellen wir die komplette Turnierorganisation, zwei hochwertige Vorträge sowie die Möglichkeit aktiv zu netzwerken zur Verfügung. Außerdem wird es für die vier Erstplatzierten interessante Preise geben. Ich kann schon einmal verraten, dass das Siegerteam einen Kickertisch gewinnt!

Außerdem haben Berater, die Startups zu ihrer Zielgruppe zählen, die Möglichkeit ein Ticket für 250,00 € zu kaufen. Dieses berechtigt nicht zur Turnierteilnahme. Berater haben so aber die Möglichkeit ein Work Cafe anzubieten und mit vielen Startups in Kontakt zu kommen.


Weitere Infos gibt’s hier: startup-kickern.de

 

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Kein Startup-Event im Ruhrgebiet mehr verpassen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close